Unser Projekt

Das Problem

Mehr als 80.000 Kinder und Jugendliche, die vor Krieg, Verfolgung und existenziellen Bedrohungen geflohen sind, kamen allein zwischen 2015 und 2016 ohne Begleitung nach Deutschland (Statistisches Bundesamt).

 

Auf sich allein gestellt, getrennt von Familie und Heimat, haben die minderjährigen Flüchtlinge viel durchgemacht, bis sie schließlich in einer Erstaufnahme ankommen. Hier verbringen sie oft nur bis zu 4 Wochen – zu kurz, um Erlebtes in einer professionellen psychologischen Betreuung auf rein sprachlicher Ebene aufzuarbeiten.

Unsere Lösung

Wir von "Rent-a-frame" möchten unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen im Raum Frankfurt helfen. Zu einem frühen Zeitpunkt ermöglichen wir ihnen, sich mit ihren Erlebnissen auf einer sprachfreien und künstlerischen Ebene, didaktisch begleitet, auseinanderzusetzen.

 

Dies geschieht durch einen wöchentlich stattfindenden Kunsttherapiekurs, der unter Anleitung der Kunsttherapeutin Dana Zeisberger am 8. Januar 2016 gestartet ist.

 

Die Anschubfinanzierung leisteten die Stiftung Polytechnische Gesellschaft und der Lionsclub Frankfurt Goethestadt.

 

Weitere Malkurse sollen in Kürze folgen.